FNG - Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
FNG > Das FNG > Aktivitäten

sustainability

Nachhaltige Geldanlagen in Deutschland, Österreich und der Schweiz legen erneut zu – Ausschluss von Streumunition und Antipersonen-Minen entwickelt sich zum Standard // 07.05.2014

Marktvolumen aller drei Länder beträgt insgesamt 134,5 Milliarden Euro – institutionelle Investoren sind zentrale Wachstumstreiber – Investitionen in Streumunition und Antipersonen-Minen bei knapp 2,5 Billionen Euro ausgeschlossen

Immer mehr private und institutionelle Investoren entscheiden sich für Nachhaltige Geldanlagen. Das Volumen von Investments, bei denen neben finanziellen Kennzahlen auch ökologische, soziale und Governance-Kriterien in den Anlageprozess einfließen, hat in Deutschland, Österreich und der Schweiz binnen eines Jahres um zwölf Prozent zugelegt. Laut dem Marktbericht Nachhaltige Geldanlagen 2014, den das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) am 7. Mai veröffentlicht hat, ist der Markt in den drei Ländern mittlerweile insgesamt 134,5 Milliarden Euro stark. 

Weiterlesen...
 

Umfrage zu Klimaschutzfonds // 03.06.2014

Der Lehrstuhl für Finanzwirtschaft der Universität Stuttgart führt derzeit eine empirische Befragung von Privatanlegern und Fondsmanagern zu Klimaschutzfonds durch. Ziel der Umfrage ist es, herauszufinden, was einen Publikums-Investmentfonds mit Bezug zum Klimaschutz - einen „Klimaschutzfonds“ - ausmacht und wie ein solcher Fonds aus Sicht von Anlegern und Fondsmanagern aufgebaut sein sollte. Anhand der Studie soll die Bedeutung verschiedener Eigenschaften eines Investmentfonds im Bereich Klimaschutz, wie z.B. dessen Impact oder die Bedeutung eines Labels für die Anlageentscheidung ermittelt werden.

Die Teilnahme an der Umfrage für Privatanleger und Fondsmanager ist möglich unter: www.uni-stuttgart.de/klimaschutzfonds.

 
Zwei neue Gesichter im FNG-Vorstand // 04.07.2014
Patrick Wirth und Sabine Pex als neue stellvertretende Vorstandsvorsitzende gewählt / Wolfgang Pinner im Amt bestätigt / Robert Haßler wechselt vom Stellvertreter zum Beisitzer / Matthias Stapelfeldt ist ab sofort Beisitzer des Vorstands
Bei den jährlichen Mitgliederversammlungen finden immer auch Wahlen zum Vorstand statt. In diesem Jahr ging es am 3. Juli in Frankfurt am Main um alle drei Stellvertreter-Positionen sowie um zwei Beisitzer-Posten. Während drei bisherige Vorstandsmitglieder wiedergewählt worden sind, gehören mit Matthias Stapelfeldt und Patrick Wirth dem Vorstand ab sofort zwei neue Gesichter an.
Patrick Wirth, Geschäftsführer von GES Schweiz sowie Geschäftsleitungsmitglied von GES International, ist in das Amt des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden für die Schweiz gewählt worden und hat damit Sabine Döbeli abgelöst. Die Leiterin Nachhaltigkeit bei der Bank Vontobel war bereits im April von ihrem Amt zurückgetreten. Den Interimsvorsitz hatte Bernhard Engl, Beisitzer im FNG-Vorstand, inne. Patrick Wirth ist davon überzeugt, dass die Bedeutung von integrierten und transparenten Nachhaltigkeits-Prozesse im Asset Management weiter zunimmt – unter anderem, weil die neue Generation von Anlegern über gesellschaftspolitische Themen informiert ist und sich mit einer entsprechenden Erwartungshaltung an die Vermögensverwalter wendet. Diesen Wandel möchte er zusammen mit dem FNG aufbauend auf dessen vorhandenen Stärken und Positionen zu Transparenz, Bildung und Einbezug der öffentlichen Hand unterstützen.
Sabine Pex, bereits seit sieben Jahren als Beisitzerin im FNG-Vorstand aktiv und selbständig als Beraterin, füllt nach dem Willen der Mitgliederversammlung von nun an das Amt der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden für Deutschland aus. Sie folgt damit Robert Haßler ins Amt, der 2011 zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden war. Sabine Pex setzt sich insbesondere für die Verbesserung der Informationslage rund um Nachhaltige Geldanlageprodukte bei Kunden und Beratern ein. Sie ist Leiterin der FNG-Arbeitsgruppe Label.
Wolfgang Pinner, CIO SRI bei Raiffeisen Capital Management, ist im Amt des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden für Österreich bestätigt worden. Sein Ziel ist es, die erfolgreiche Arbeit aus den Vorjahren fortzuführen und sich für das Thema Nachhaltige Geldanlagen in Österreich einzusetzen, die dortige Präsenz des FNG weiter auszubauen und die Kooperationen mit wichtigen österreichischen Nachhaltigkeitsplayern zu pflegen und weiter zu intensivieren.
Robert Haßler, zuvor stellvertretender Vorstandsvorsitzender für Deutschland, gehört dem Vorstand jetzt als Beisitzer an. Er ist seit der Gründung des FNG Mitglied im Vorstand und beschäftigt bereits mehr als 20 Jahre mit Nachhaltigkeits-Ratings und  Nachhaltigen Geldanlagen. Als CEO der oekom research AG verfolgt Robert Haßler den Markt aus der Perspektive des unabhängigen Nachhaltigkeitsanalysten und macht sich im Vorstand insbesondere für das Thema der nachhaltigkeitsbezogenen Wirkungen von nachhaltigen Investments stark.
Matthias Stapelfeldt, Nachhaltigkeitsbeauftragter von Union Investment, ist als neuer Beisitzer in den Vorstand gewählt worden. Er ist seit 2010 für das Engagement der Union Investment-Gruppe für Nachhaltige Geldanlagen verantwortlich. Hierbei koordiniert er die Tätigkeiten auf Unternehmensebene mit enger Anbindung an die verschiedenen CSR-Handlungsfelder im Unternehmen. Matthias Stapelfeldt engagiert sich seit zwei Jahren in der FNG-Arbeitsgruppe Label und bringt sich insbesondere in Debatten Aktivitäten ein, bei denen es um Entwicklungen und Standards geht, die eine Verbreitung von Nachhaltigen Geldanlagen wirksam unterstützen.
Aus dem Vorstand ausgeschieden ist Stefan Scholz von der Warburg Invest GmbH.
Der Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen:
Vorstandsvorsitzender: Volker Weber (Mama Sustainable Incubation AG)
Stellvertretende Vorstandsvorsitzende Deutschland: Sabine Pex (Sabine Pex Consulting)
Stellvertretender Vorstandsvorsitzen Österreich: Wolfgang Pinner (Raiffeisen Capital Management)
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Schweiz: Patrick Wirth (GES)
Beisitzer sind:
Bernhard Engl
Olaf B. Koester
Robert Haßler (oekom research AG)
Stefan Peller (RobecoSAM)
Matthias Stapelfeldt (Union Investment)
Dr. Ingeborg Schumacher-Hummel (Bank J. Safra Sarasin)
Frank Wettlauffer (Notenstein Privatbank AG)
Dr. Helge Wulsdorf (Bank für Kirche und Caritas eG)

Mitgliederversammlung 2014: Zwei neue Gesichter im FNG-Vorstand // 04.07.2014

Patrick Wirth und Sabine Pex als neue stellvertretende Vorstandsvorsitzende gewählt / Wolfgang Pinner im Amt bestätigt / Robert Haßler wechselt vom Stellvertreter zum Beisitzer / Matthias Stapelfeldt ist ab sofort Beisitzer 

Bei den jährlichen Mitgliederversammlungen finden immer auch Wahlen zum Vorstand statt. In diesem Jahr ging es am 3. Juli in Frankfurt am Main um alle drei Stellvertreter-Positionen sowie um zwei Beisitzer-Posten. Während drei bisherige Vorstandsmitglieder wiedergewählt worden sind, gehören mit Matthias Stapelfeldt und Patrick Wirth dem Vorstand zwei neue Gesichter an.  

Weiterlesen...
 

Workshop Nachhaltige Geldanlagen 2014: Mehr Nachhaltigkeit, mehr Sicherheit! // 03.06.2014

Die Prokon Pleite hat uns wieder einmal in Erinnerung gerufen: Nicht nur für nachhaltig orientierte Anleger ist die Begrenzung von Risiken ein entscheidender Faktor bei jeder Investition! Welchen Einfluss haben nachhaltige Anlagekriterien auf das Anlagerisiko? Gibt es zwischen den wirtschaftlichen und moralischen Anforderungen der Investoren eher Synergien oder Widersprüche?

Weiterlesen...
 

FNG-Heuriger Nachhaltigkeit von Infrastrukturprojekten und Sportgroßveranstaltungen - Zusammenfassung // 27.05.2014

Am 19. Mai fand der vierte FNG-Heurige zum Thema Infrastrukturprojekten und Sportgroßveranstaltungen statt. Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenfassung des Events:

Martin Weishäupl. Geschäftsführer, brainbows

Martin Weishäupl sieht drei Wirkungsebenen für die Nachhaltigkeitsbewertung von Sportevents: den Event selbst, die mittel- bis langfristige Wirkung für Region oder das Veranstalterland und die nachhaltige Wirkung für den Breitensport.

Weiterlesen...
 
Veranstaltungshinweis
FNG-Vorstandsmitglied Dr. Inge Schumacher moderiert am 19. Mai in Zürich den 1. BSCI-Stakeholder-Dialog mit dem Finanzmarkt
Der 1. Stakeholder-Dialog für Finanzmarktakteure in der Schweiz der Business Compliance Social Initiative (BSC) findet am Montag-Vormittag des 19. Mai in Zürich statt.
Dabei sind folgende Programmpunkte vorgesehen:
1. Präsentation BSCI, Erfahrungen in den letzten zehn Jahren und umfassende Informationen zum Code of Conduct bzw. den Neuerungen 2014
2. Diskussion und Beantwortung von Fragen
3. Workshop zur bisherigen Bedeutung der BSCI-Mitgliedschaft bei der Bewertung eines Unternehmen in den Bereichen Darlehen, Investments, Versicherung und weiteren Dienstleistungen
4. Diskussion konkreter Umsetzungsfragen
5. Bedürfnisse der Finanzmarktakteure an weitere Aktivitäten von BSCI
Es würde uns sehr freuen, wenn sich interessierte Akteure des Finanzmarkts aktiv in den Dialog einbringen und entsprechend Einfluss nehmen.
Ihr Interesse für eine Teilnahme können Sie unter http://bsci-ch.org/contact anmelden Das detaillierte Programm steht zum Download bereit. Weiter Informationen finden Sie unter http://bsci-ch.org/.
FNG-Vorstandsmitglied Dr. Inge Schumacher moderiert am 19. Mai in Zürich den 1. BSCI-Stakeholder-Dialog mit dem Finanzmarkt // 13.05.2014

Der 1. Stakeholder-Dialog für Finanzmarktakteure in der Schweiz der Business Compliance Social Initiative (BSC) findet am Montag-Vormittag des 19. Mai in Zürich statt. Dabei sind folgende Programmpunkte vorgesehen:

  • 1. Präsentation BSCI, Erfahrungen in den letzten zehn Jahren und umfassende Informationen zum Code of Conduct bzw.
    den Neuerungen 2014
  • 2. Diskussion und Beantwortung von Fragen
  • 3. Workshop zur bisherigen Bedeutung der BSCI-Mitgliedschaft bei der Bewertung eines Unternehmen in den Bereichen Darlehen, Investments, Versicherung und weiteren Dienstleistungen
  • 4. Diskussion konkreter Umsetzungsfragen
  • 5. Bedürfnisse der Finanzmarktakteure an weitere Aktivitäten von BSCI
Es würde uns sehr freuen, wenn sich interessierte Akteure des Finanzmarkts aktiv in den Dialog einbringen und entsprechend Einfluss nehmen. Ihr Interesse für eine Teilnahme können Sie unter http://bsci-ch.org/contact anmelden Das detaillierte Programm steht zum Download bereit. Weiter Informationen finden Sie unter http://bsci-ch.org/.
 
FNG Heuriger „Nachhaltigkeit von Infrastruktur- projekten und Sportgroßveranstaltungen“ am 19.
Mai 2014 in Wien
Das FNG lädt zum vierten „FNG-Heurigen“ ein, einer
Veranstaltungsreihe des FNG Österreich. Dabei werden
Nachhaltigkeitsanalysten, Investoren und
Unternehmensvertreter für eine angeregte Diskussion aus
verschiedenen Blickwinkeln zum Thema Nachhaltigkeit von
Infrastrukturprojekten und Sportgroßveranstaltungen sorgen.
Ort: Theater Salon, Grashofgasse 3, 1010 Wien
Datum: Montag, den 19. Mai 2014
Zeit: 17:30 – 19:30 Uhr (offizieller Teil)
 Martin Weishäupl, brainbows
 Reinhard Friesenbichler, RFU
 Norbert Pralle, Strabag SE
 Peter Deutsch, BONUS Pensionskassen
 Moderation: Wolfgang Pinner
Die Teilnehmerzahl ist auf 40 begrenzt, bitte melden Sie sich
bis zum 12. Mai 2014 beim Forum Nachhaltige Geldanlagen
www.forum-ng.org.

FNG Heuriger „Nachhaltigkeit von Infrastruktur- projekten und Sportgroßveranstaltungen“ am 19. Mai 2014 in Wien // 17.04.2014

Das FNG lädt zum vierten „FNG-Heurigen“ ein, einer Veranstaltungsreihe des FNG Österreich. Dabei werden Nachhaltigkeitsanalysten, Investoren und Unternehmensvertreter für eine angeregte Diskussion aus verschiedenen Blickwinkeln zum Thema Nachhaltigkeit von Infrastrukturprojekten und Sportgroßveranstaltungen sorgen.  

Weiterlesen...
 

Der nachhaltige Anlagemarkt in Deutschland entwickelt sich weiterhin positiv – deutliches Plus von 25 Prozent bei nachhaltigen Investmentfonds // 07.05.2014

Wachstum des nachhaltigen Anlagemarktes in Deutschland um neun Prozent auf 79,9 Milliarden Euro – nachhaltige Investmentfonds legen besonders stark zu – Ausschluss von Streubomben und Antipersonen-Minen bei rund 880 Milliarden Euro – institutionelle Investoren als wichtigster Treiber für weiteres Wachstum angesehen

Nachhaltige Geldanlagen sind in Deutschland weiter auf dem Vormarsch. Binnen eines Jahres ist das Volumen von Geldanlagen, bei denen neben finanziellen Kriterien auch soziale, ökologische und Governance-Aspekte einbezogen werden, um neun Prozent gewachsen. Wie aus dem Marktbericht Nachhaltige Geldanlagen 2014 hervorgeht, belief sich das Volumen Nachhaltiger Geldanlagen Ende 2013 auf 79,9 Milliarden Euro. Die Studie hat das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) erstellt und am 7. Mai in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt. 

Weiterlesen...
 

Nachhaltige Geldanlagen wachsen in Österreich um 27 Prozent – Spekulation mit Nahrungsmitteln ist wichtiges Thema // 07.05.2014

Volumen Nachhaltiger Geldanlagen in Österreich beträgt 7,1 Milliarden Euro – Anteil am Gesamtmarkt liegt bei 4,5 Prozent – Institutionelle Investoren gewinnen an Bedeutung – Zukunftsprognosen positiv

Nachhaltige Geldanlagen haben in Österreich erneut stark zugelegt. Ihr Volumen hat sich 2013 um 27 Prozent auf 7,1 Milliarden Euro erhöht. Dies geht aus dem Marktbericht Nachhaltige Geldanlagen 2014 hervor, den das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) am 7. Mai veröffentlicht hat. Nachhaltige Geldanlagen ergänzen die klassischen Kriterien der Rentabilität, Liquidität und Sicherheit um ökologische, soziale und ethische Bewertungspunkte. 

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 23

News

Mitgliederversammlung 2014
Zwei neue Gesichter im FNG-Vorstand // 04.07.2014 Patrick Wirth und Sabine Pex als neue...
  • 03 June 2014
    FNG und GOOD GROWTH INSTITUT
    Workshop Nachhaltige Geldanlagen 2014: Mehr Nachhaltigkeit, mehr Sicherheit! // 03.06.2014 Die...
  • 03 June 2014
    Universität Stuttgart
    Umfrage zu Klimaschutzfonds // 03.06.2014 Der Lehrstuhl für Finanzwirtschaft der Universität...

Newsletter

Newsletterarchiv