Mitglieder Login

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

FNG - Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V.

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

FNG-Dialog Schweiz: "Gibt es bald nur noch nachhaltige Fonds?" // 13.08.2020

Nachhaltige Geldanlagen haben ihr Wachstumstempo beschleunigt: Die Zuflüsse in diesem Marktsegment liegen weit über den Zahlen konventioneller Fonds.
In den aktuellen Marktberichten im DACH-Raum wurde besonders bei privaten Investoren ein signifikantes Wachstum ausgewiesen. Das Volumen privater Fonds und Mandate hat sich in der Schweiz 2019 gemäss der Datenerfassung von Swiss Sustainable Finance gegenüber dem Vorjahr auf über CHF 245 Mrd. fast verdreifacht. In Deutschland konnte nach der Erhebung des Forum Nachhaltige Geldanlagen im gleichen Zeitraum fast eine Verdopplung festgestellt werden auf über EUR 18 Mrd.

Bereits die absoluten Zahlen zeigen die unterschiedlichen Dimensionen auf, auch beim relativen Marktanteil sind klare Differenzen erkennbar: Während der Anteil nachhaltiger Fonds am Gesamtmarkt in Deutschland auf über 5% gestiegen ist, liegt er in der Schweiz bei 38%.
Ist der Schweizer Markt so viel nachhaltiger? Oder liegen die Gründe woanders, etwa in Unterschieden in der Erhebungsmethode wie der Unterscheidung zwischen Nachhaltigen Geldanlagen und verantwortlichen Investments?
Welche Entwicklungen sind absehbar? Was verstehen denn heute Marktteilnehmer und Regulatoren unter «nachhaltig»? Wie können die Erwartungen von Anlegern und Ansprüche an Wirkung erfüllt werden?
Angesichts der zunehmenden Regulierung des Sustainable Finance Marktes durch die EU werden die Anforderungen an Asset Manager in Bezug auf die Transparenz und Offenlegung zu ESG-Kriterien verschärft, auch zu explizit als «nachhaltig» vermarkteten Produkten. Gleichzeitig wird durch die Schaffung von Labels eine Standardisierung und Qualitätssicherung angestrebt, die in manchen Ländern – auch forciert durch die jeweiligen Aufsichtsbehörden – stark vorangetrieben bzw. de facto verpflichtend werden.
Der kommende FNG Dialog strebt einen Austausch zur regulatorischen Entwicklung, der Positionierung von Branchenverbänden, akademische Antworten zu Fragen der Definitionen und Standards sowie praktischen Entwicklungen bei Labels und Anforderungen seitens kritischer NGOs an.

Das Programm der Veranstaltung gliederte sich wie folgt:

17:15 Uhr Begrüssung durch Julian Kölbel, Forschungsleiter und BMW Foundation Fellow am CSP an
der Universität Zürich
  Begrüssung durch Angela McClellan, Geschäftsführerin des Forums Nachhaltige Geldanlagen
Begrüssung durch Patrick Wirth, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des FNG
und Leiter des FNG Schweiz
17:20 Uhr Moderierte Diskussionsrunde mit kurzen Impulsstatements 
 
Panelisten: Professor Timo Busch, Chair of Management and Sustainability,
Universität Hamburg, Senior Fellow CSP Universität Zürich
Stephan Kellenberger, Sustainable Finance Team WWF
Roland Kölsch, QNG-Geschäftsführer
Gabriel Webber Ziero, Head of Policy Outlook, Ecofact
Moderation: Ingeborg Schumacher-Hummel, FNG-Vorstandsmitglied
19:00 Uhr  Ende der Veranstaltung

 Die Folien der Veranstaltung finden Sie hier.

 


Marktbericht

FNG-Marktbericht_2020_front.png

News

Neues von Eurosif: Beitrag zur Konsultation der EU zu den technischen Regulierungsstandards zur Offenlegungsverordnung  // 07.09.2020 Die...
Frankfurt School of Finance: 13. Jahreskonferenz Nachhaltige Geldanlagen 2020„Impact | Sustainable Bonds | ESG Regulation | Investments“ Am 16....
FNG-Dialog Schweiz: "Gibt es bald nur noch nachhaltige Fonds?" // 13.08.2020 Nachhaltige Geldanlagen haben ihr Wachstumstempo beschleunigt: Die...

FNG-Siegel

FNG Siegel OhneJahreszahl DE ohneStern

Newsletter