Mitglieder Login

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

FNG - Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V.

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

berge-ch

Einladung zum FNG-Dialog „ESG Integration- Mainstreaming oder Mogelpackung?“ // 21.12.0211

Datum: Dienstag den 7. Februar 2012
Zeit: 17:30-19:00 Uhr
Ort: Zürcher Kantonalbank, Josefstr. 222, 8005 Zürich

Wir freuen uns Ihnen ein hochkarätig besetztes Panel bieten zu können. Bei der Diskussionsrunde wird es nicht nur um die Frage des Wie, der jeweiligen Analyseansätze gehen, sondern auch um deren Akzeptanz, deren Wirkung und Wechselwirkungen.

Programm FNG-Dialog zum Thema „ESG Integration- Mainstreaming oder Mogelpackung?

17.30 Uhr Begrüssung
Robert Hauser, Leiter Nachhaltigkeitsresearch Asset Management der ZKB
17.40 Uhr Moderierte Diskussionsrunde mit kurzen Impulsstatements
Moderation: Marco Curti, Chief Investment Officer, Leiter Investment Solutions bei der ZKB
Panelisten: Maria Custer, Senior-Finanzanalystin bei Vontobel
Joachim Klement , Chief Investment Advisor bei Kaiser Partner
René Nicolodi, Leiter Nachhaltige Anlagen bei der ZKB und Mitglied bei der
Kommission für ESG der EFFAS (CESG)
Beat Zaugg, Senior Consultant bei ECOFIN Investment Consulting AG
19.00 Uhr Verabschiedung
Erol Bilecen, Head Client Services Asset Management der Bank Sarasin
Im Anschluss lädt sie die Zürcher Kantonalbank zu einem Apéro ein.
Ende der Veranstaltung ca. 20.30 Uhr
17.30 Uhr Begrüssung
                 Robert Hauser, Leiter Nachhaltigkeitsresearch Asset Management der ZKB
17:35 Uhr Einführungsstatement
                  James Gifford Executive Director of PRI 
17.45 Uhr Moderierte Diskussionsrunde mit kurzen Impulsstatements
                 Moderation: Marco Curti, Chief Investment Officer, Leiter Investment Solutions bei der ZKB 
                 Panelisten:  
                 Maria Custer, Senior-Finanzanalystin bei Vontobel 
                 Joachim Klement , Chief Investment Advisor bei Kaiser Partner
                 René Nicolodi, Leiter Nachhaltige Anlagen bei der ZKB und Mitglied bei der Kommission für
                 ESG der EFFAS (CESG)
                 Beat Zaugg, Senior Consultant bei ECOFIN Investment Consulting AG
19.00 Uhr Verabschiedung
                  Erol Bilecen, Head Client Services Asset Management der Bank Sarasin
Im Anschluss lädt sie die Zürcher Kantonalbank zu einem Apéro ein. Ende der Veranstaltung ca. 20.30 Uhr

Die Teilnahme ist für FNG-Mitglieder frei, Nicht-Mitglieder zahlen 40 CHF. Die Teilnehmerzahl ist auf 60 begrenzt. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten Sie, sich bis zum 2. Februar beim Forum Nachhaltige Geldanlagen anzumelden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei der Investoreninitiative Principles for Responsible Investment haben sich bis Dezember 2011 rund 800 institutionelle Investoren verpflichtet, die Berücksichtigung von Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien (ESG) in ihre Investment-Entscheidungsprozesse zu integrieren. Dabei wird die rechtliche Notwendigkeit im Rahmen der treuhänderischen Verantwortung als entscheidendes Argument für die breite ESG-Integration herausgestellt. Der von der UNEP FI initiierte Freshfields-Report hat aufgezeigt, dass die Missachtung nachhaltiger Aspekte einen Bruch rechtlicher Pflichten von Institutionellen darstellen könnte.

Die Chance für eine stärkere Verankerung von Nachhaltigkeitskriterien in den Finanzmärkten und damit gleichzeitig Anreize für Unternehmen zu schaffen, ihre Performance in dem Bereich zu verbessern liegt vor allem in der Breitenwirkung. Gemäss Eurosif-Studie waren im Jahr 2009 290 Milliarden EUR mit Best-in-Class-Ansätzen sowie aufgrund von Positivkriterien verwaltet. Knapp der zehnfache Betrag wurde aber mit Integrations-Ansätzen gemanagt. Es ist plausibel, dass Unternehmensvertreter sensibler reagieren, wenn nicht nur streng nachhaltige Investoren Fragen nach einem CO2-Risikomanagement stellen, sondern sie auch von Seiten der klassischen Finanzanalysten mit solchen Fragen konfrontiert werden. Gleichzeitig ist für institutionelle Investoren der Einstieg in das Thema Nachhaltigkeit einfacher, wenn die Analyseansätze finanzielle Kernkriterien mit ESG-Aspekten kombinieren und in Titelanalyse und ins Portfoliomanagement integrieren, so dass kleinere Abweichungen zu konventionellen Benchmarks entstehen.

Klassische Nachhaltigkeitsanalysten freuen sich darüber, dass zunehmend auch Finanzanalysten ESG-Themen aufgreifen und in ihre Modelle einbauen. Was passiert allerdings mit Themen, die zwar aus Nachhaltigkeitssicht relevant sind, deren Preis jedoch schwer messbar ist und aus diesem Grund in den klassischen Modellen keinen finanziellen Einfluss auf die Firmenbewertung haben?


 


FNG-Siegel

FNG Nachhaltigkeitssiegel DE 2019 ohneStern

News

Newsletter #95
21. August 2019
Newsletter #95 //21.08.2019 Der August-Newsletter des FNG ist draußen. Unser Vorstandsvorsitzender Volker Weber zieht in seinem Vorwort ein Resuumée zur...
Newsletter #94
27. Juni 2019
Newsletter #94 //27.06.2019 Der neuste Newsletter des FNG mit einem Vorwort der FNG-Geschäftsführerin zur erfolgreichen Veröffentlichung des...
Webinar zum Thema "Kommunales Divestment" online // 20.06.2019 Im Rahmen des vom BMU geförderten Projektes "Klimafreundlich Investieren - Kommunales...

Marktbericht

Coverbild

Newsletter