Mitglieder Login

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

FNG - Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V.

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Aktivitäten

Fachkongress zu Investments in grüne Immobilien mit Vorstandsmitglied Fabian Tacke // 10.01.2017

Umsetzung von Nachhaltigkeitskriterien im Immobilienportfolio

SRI/ESG-Kriterien im Portfoliomanagement gewinnen zunehmend an Bedeutung. Grundsätze für Responsible Investing der UNPRI sind bei Asset Managern mittlerweile Standard. Mit der Umsetzung von nachhaltigen Investments im Bereich der Aktien-, Renten und Alternativen Investments sind institutionelle Investoren demzufolge bereits weitestgehend vertraut. Die Frage, wie Nachhaltigkeitskriterien bei Immobilieninvestments berücksichtigt werden können, ist insofern ein zukunftweisendes Thema von übergreifender Relevanz. 

Zusammen mit weiteren Vertretern der Finanz- und Immobilienbranche wird FNG-Vorstandsmitglied Fabian Tacke seine Idee von der Verbindung einer verantwortungsvollen Immobilienwirtschaft mit nachhaltigen Geldanlagen dem Fachpublikum präsentieren.

Das Seminar findet am 15. Februar 2017 in Düsseldorf statt. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter https://www.wmseminare.de/seminare_anmeldung/seminare_a_md.php?item=781 

Fact-Sheet zum BMBF-Forschungsvorhaben "NamiRo": Nachhaltig gewonnene mineralische Rohstoffe - ein Multi-Stakeholder-Prozess zur Standardsetzung

Nachhaltigkeitsstandards in der Lieferkette mineralischer Rohstoffe werden derzeit national wie international intensiv diskutiert. In den letzten Jahren haben sich diesbezüglich Unternehmen und Verbände im Bereich der Rohstoffwirtschaft aktiv positioniert, und es sind zahlreiche Initiativen zur Entwicklung von Standards entstanden.

In diesem Zusammenhang fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) seit Januar 2015 das auf drei Jahre angelegte Forschungsprojekt NamiRo (Nachhaltig gewonnene mineralische Rohstoffe: ein Multi-Stakeholder-Prozess zur Standardsetzung). Das Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer „Blaupause“ eines bei den Akteuren akzeptierten Standards. Das Ergebnis soll bestehenden Standards und Initiativen für die Weiterentwicklung zur Verfügung gestellt werden. Dazu werden bestehende Standards und Trägerinitiativen untersucht und die Bedürfnisse und Erfordernisse aus den Perspektiven des Bergbaus, der Lieferkette und der Finanzindustrie analysiert. Neben der Rohstoffwirtschaft sind auch die Akteure der Lieferkette und der Finanzwirtschaft angesprochen, da ein Standard hier interessante Perspektiven bietet und weitreichende Folgen haben kann. Angesichts der Vielzahl vorhandener Standards strebt NamiRo nicht die Neuentwicklung eines weiteren Standards an, sondern 1) die Schaffung von Transparenz im Hinblick auf die vorhandenen bzw. in Entwicklung befindlichen Systeme, u.a. Stärken, Schwächen und Lücken, 2) die Ableitung von Verbesserungsempfehlungen in Bereichen, die von existenten Systemen nicht oder nur unzureichend abgebildet werden, und 3) eine Analyse der Funktionsweise, Chancen und Perspektiven solcher Systeme auf Akteure der Rohstoffwirtschaft, Lieferkette und Finanzindustrie.

Durchgeführt wird das Vorhaben gemeinsam von der Universität Ulm, der Universität Kassel, der Universität Hohenheim, der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) sowie der Beak Consultants GmbH, Freiberg.

Herzstück des Projektes ist der Multistakeholderprozess, da durch diesen die Legitimität und Praktikabilität der Vorschläge und Ergebnisse gesichert werden soll.

Der Stakeholderprozess begleitet das Projekt und sieht sechs Workshops im Abstand von ca. sechs Monaten vor. Hier ist das FNG als Stakeholder beteiligt. Weitere Informationen finden Sie unter www.namiro-projekt.org

 

Bild GF

Roland Kölsch ist neuer Geschäftsführer der GNGmbH // 09.01.2017

Mit Beginn des Jahres 2017 wird Roland Kölsch die Geschäftsführung der GNGmbH (Gesellschaft für Qualitätssicherung Nachhaltiger Geldanlagen) übernehmen. Er folgt damit den scheidenden Geschäftsführern Bernhard Engl und Olaf Köster. Beide werden sich nun wieder verstärkt auf ihre anderen Tätigkeiten, etwa als Vorstandsmitglieder im FNG (Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V.), konzentrieren.

Weihnachten 2017

Der FNG-Newsletter für Dezember 2016 mit einem Vorwort des FNG-Vorstandsvorsitzenden Volker Weber zu wichtigen Meilensteinen des nachhaltigen Geldanlagemarktes im kommenden Jahr ist veröffentlicht. Wie immer finden Sie im FNG-Newsletter Neuigkeiten von unseren Mitgliedern, Aktuelles aus Wirtschaft, Politik und Verbänden sowie Veröffentlichungen und Literatur zum Thema Nachhaltige Geldanlagen.

Gruppenfoto Fondsanbieter mit FNG-Siegel

Rückblick auf das Vergabeevent zum FNG-Siegel 2017  // 06.12.2016

Das FNG-Siegel wurde am 23. November 2016 zum zweiten Mal offiziell vor zahlreichen Teilnehmern aus Finanzbranche und Politik  in der Deutschen Kinemathek in Berlin vergeben. Insgesamt 38 Fonds aus fünf europäischen Ländern sind mit dem FNG-Siegel 2017 ausgezeichnet worden. 7 Fonds – darunter ein Green Bond-Fonds – konnten die höchste Auszeichnung von drei Sternen erreichen, 21 Fonds zwei Sterne und 10 Fonds einen Stern.

High-Level-Matching Format für Green Tech Start-ups gestartet // 23.11.2016

Die erste Ausgabe eines speziell für GreeTech Start-ups entwickelten Pitching Events geht am 02. Februar 2017 in Düsseldorf über die Bühne. Das High-Level-Matching-Format wurde im Rahmen des von der Nationalen Klimaschutziniviative geförderten Projekts GreenUpInvest entwickelt, in dem das Forum Nachhaltige Geldanlagen Verbundpartner ist (Flyer).

Das Event bringt innovative Start-ups, die einen signifikanten Beitrag zum Klimaschutz leisten und auf der Suche nach Finanzierung sind, mit Business Angel und VC Investoren zusammen, die einen Fokus auf die GreenTech Branchen haben.

Integraler Bestandteil des Matchingformats sind Masterclasses, in denen Start-ups alles Wissenswerte über Finanzierung erfahren. In weiteren Workshops haben interessierte Investoren die Gelegenheit, sich mit den Besonderheiten von GreenTech Unternehmen vertraut machen. 

Für das Pitching-Event können sich GreenTech Start-ups, die maximal sieben Jahre alt sind und einen Kapitalbedarf von 50.000€ bis 2.000.000€ haben, bis zum 20. Dezember 2016 bewerben. 

Bewerbungen erfolgen über die Webpräsenz des Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. (BAND): www.business-angels.de/high-level-matching  

Die eingereichten One Pager werden durch das Borderstep Institut hinsichtlich ihres grünen Potentials bewertet und anschließend von einem speziell für das Event zusammengerufenen Screeningkomitee geprüft, das aus mehr als 20 hochkarätigen Investoren mit Fokus auf die grünen Branchen besteht. 

FNG Bild Siegel 161108

FNG-Siegel 2017: Qualität nachhaltiger Publikumsfonds verbessert // 23.11.2016

Das FNG-Siegel beeinflusst die Qualität nachhaltiger Fonds positiv. Dies zeigen die Ergebnisse der zweiten Vergaberunde der Zertifizierung für Nachhaltige Geldanlagen. 38 Fonds erfüllen die Mindestanforderungen (2015:35) und entsprechen damit dem Qualitätsstandard für Nachhaltige Geldanlagen im deutschsprachigen Raum. Hiervon haben 7 die höchste Auszeichnung von drei Sternen erreicht (2015:3), darunter auch ein Green Bond-Funds, 21 zwei Sterne (2015: 14) und 10 einen Stern (2015:15). Dabei kommen 10 Fonds aus Deutschland, 16 aus Österreich, 7 aus der Schweiz, 4 aus den Niederlanden und 1 Fonds aus Italien. 


Marktbericht

fng marktbericht 2017 titel

News

Grüne Gründerszene Das High-Level-Matching im Projekt GreenUpInvest geht in die zweite Runde! Kommen Sie zum High-Level-Matching und Masterclass für Greentech...
Stellenausschreibung
15. November 2017
Das FNG sucht eine/n Referenten/in // 15.11.2017
HLEG - Wien
15. November 2017
VÖIG NACHHALTIGKEITSTAG - EU-High-Level Expert Group on Sustainable Finance // 15.11.2017   Gerne laden wir Sie zur gemeinsamen Veranstaltung der VÖIG,...

FNG-Siegel

FNG Nachhaltigkeitssiegel DE

Newsletter