Members Login

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

FNG - Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V.

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

bild 1 20150527 1977894009bild 3 20150527 1920923301bild 8 20150527 2082785233bild 10 20150527 1377389845bild 11 20150527 1656861134

FNG-Dialog 2015 am 13. Mai in Berlin: ein Rückblick // 21.05.2015

Seit vier Jahren organisiert das Forum Nachhaltige Geldanlagen im Rahmen der Veröffentlichung seines Marktberichts den FNG-Dialog, der auch dieses Mal wieder die wichtigsten Stakeholder im Bereich Nachhaltiger Geldanlagen und zudem viele Interessierte zusammenbrachte.

Die offizielle Vorstellung des Marktberichts Nachhaltige Geldanlagen 2015 am 13. Mai war auch dieses Jahr wieder ein großer Erfolg. Das Thema des diesjährigen FNG-Dialogs Mit Nachhaltigen Geldanalgen Zukunft gestalten lockte über 100 Teilnehmer in die Räumlichkeiten der Deutschen Kinemathek mitten im Herzen Berlins. Neben der Präsentation der aktuellen Entwicklungen des nachhaltigen Investmentmarkts in Deutschland, Österreich und der Schweiz bestand der Kern der Versammlung aus zwei Diskussionsrunden mit jeweils vier Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.

Mit den Worten von Papst Franziskus über die Notwendigkeit einer Finanzreform, welche die Ethik nicht ignoriere und zum Wohle aller Menschen beitrage, begrüßte der FNG-Vorstandsvorsitzende Volker Weber die Besucher um im Veranstaltungsraum der Kinemathek. Nach einer kurzen Einführung in die aktuellen Aktivitäten des FNG fasste die Geschäftsführerin Claudia Tober die wichtigsten Studienergebnisse zusammen. Die Präsentation zu den aktuellen Marktzahlen der Anlagemärkte im deutschsprachigen Raum erstaunte das Auditorium und warf Fragen zu den hohen Wachstumszahlen auf.

Mit einer anschaulichen Darstellung des Schwerpunktthemas des Marktberichts 2015 Engagement und Stimmrechtsausübung leitete Bernhard Engl, Mitglied im FNG-Vorstand, die erste Podiumsdiskussion ein. Das Panel mit dem Motto Mit aktiven Dialogstrategien Nachhaltigkeit in Unternehmen tragen brachte folgende Persönlichkeiten auf die Bühne: Patrick Wirth, stellvertretender FNG-Vorstandsvorsitzender, Leiter des FNG Schweiz und Geschäftsleiter bei Global Engagement Services Switzerland, Dr. Barbara Happe vom Dachverband der Kritischen Aktionäre und Bankenexpertin für die Nichtregierungsorganisation urgewald, Achim Philippus von der Union Investment und den ehemaligen Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung und Unternehmer Markus Löning. Aus der Diskussion ging hervor, dass trotz der sehr unterschiedlichen Herangehensweisen doch alle Akteure dieselben Ziele verfolgen und einen aktiven und transparenten Dialog anstreben.

Besonders viel Aufmerksamkeit erlangte Max Schön, Mitglied des Rats für Nachhaltige Entwicklung und Präsident der Deutschen Gesellschaft Club of Rome, mit seiner Keynote. Mit sieben Thesen zur Wachstums-Diskussion präsentierte Schön die Idee eines neuartigen Wachstums 2.0, welches große Wertschöpfungspotenziale in den Bereichen Umweltschutz, Gesundheits- und Bildungswesen, bei der Nutzung von Sonnen- und Windenergie, der Wasseraufbereitung, bei klimaschonenden Mobilitätssystemen und nicht zuletzt durch das schlichte Pflanzen von Bäumen berge.

Das Thema der zweiten Diskussionsrunde bezog sich auf das zehnjährige Jubiläum des Marktberichts und warf die Frage in die Runde, wie sich der nachhaltige Anlagemarkt in den nächsten zehn Jahren entwickeln wird. Aufeinandertrafen dabei der Grünen-Abgeordnete im Europäischen Parlament Sven Giegold, die Professorin für Soziologie Dr. Stefanie Hiß an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Frank Wettlauffer von der Privatbank Notenstein und Andreas Hallermeier von der Bayerischen Versorgungskammer. Neben den Entwicklungschancen wurde dabei vor allem die Herausforderung einer passenden Definition für Nachhaltige Geldanlagen diskutiert. Trotz gewisser Hindernisse waren alle Akteure von einem weiteren Aufwärtstrend des nachhaltigen Investmentmarkts überzeugt. Mit diesem positiven Resümee beendete der Vorstandsvorsitzende Volker Weber den diesjährigen FNG-Dialog und bedankte sich für die regen Diskussionsbeiträge der Teilnehmenden.

Einen Pressespiegel zum FNG-Marktbericht finden Sie hier. Bilder finden Sie hier.

Das FNG bedankt sich bei den Sponsoren und Unterstützern des Markberichts und FNG-Dialogs 2015!

sponsorenseiten

Notenstein Financial Services, www.notenstein.ch

 

 

Union Investment, www.nachhaltigekapitalanlagen.de

 

 


Absolut Research, www.absolut-research.de

 

oekom research AG, www.oekom-research.com

 

Raiffeisen Schweiz, www.raiffeisen.ch

 


Metzler Asset Management GmbH, www.metzler.com

 

ökofinanz-21 e.V., www.oekofinanz-21.de

 


FNG-Siegel

FNG Nachhaltigkeitssiegel DE 2019 ohneStern

News

Stellungnahme: Nachhaltigkeit mit Breitenwirkung umfassend vorantreiben // 02.09.2019 Das FNG hat gemeinsam mit CRIC, ÖGUT und Ökofinanz21 eine...
Veranstaltung im Projekt Kommunales Divestment und Re-Investment // 29.08.2019 Am 16. September 2019 veranstalten wir mit unseren Projektpartnern den nächsten...
Newsletter #95
21 August 2019
Newsletter #95 //21.08.2019 Der August-Newsletter des FNG ist draußen. Unser Vorstandsvorsitzender Volker Weber zieht in seinem Vorwort ein Resuumée zur...

Marktbericht

Coverbild

Newsletter